Der 3. Tag beim Stadtspiel
24. Juli 2015
Die Jagd nach Mr. X
24. Juli 2015

Der 3. Tag in Tillhausen von Kristina (13)

Donnerstag 23.7.2015

Um 7 Uhr wurden wir von dem Radiowecker geweckt. Dann gab es um 8.00 Uhr das Frühstuck es gab Brötchen mit Aufschnitt. Nach dem Frühstuck wurden alle Zelte um 9.00 Uhr nach der Reihenfolge aufgerufen. Mein Job war beim Reisebüro ich wurde freundlich begrüßt zuerst haben wir alles besprochen wer was macht und dann haben wir angefangen Plakate zu gestalten ich habe mit meinen Freunden das Plakat „Swin-Golf“ gestaltet später sind wir durch die Stadt gegangen und haben die Werbung den Arbeitern vorgestellt. Die Kinder waren nicht sehr begeistert, aber die Betreuer haben alle gesagt, dass das Spaß macht. Wir haben auch im Till-TV Werbung gemacht und haben dafür 10 Till-Taler von unserem eigenem Geld bezahlt und Abends in der Tagesschau wurde es nicht ausgestrahlt. Nach zwei Stunden hatten wir eine halbe Stunde Freizeit.
Um 12.00 Uhr gab es Mittagessen, es gab Reis mit Geschnitzeltem und Soße. Um 13.30 öffnete das Arbeitsamt ich hatte den Job Perlenzauber bekommen, Die Betreuer waren anfangs freundlich, sie haben uns alles gut erklärt doch ich bekam auf einmal Nasenbluten und bin mit meiner Freundin schnell zum DLRG gelaufen und meine Freundin hat den Betreuern Bescheid gesagt, weil ich da nicht alles voll Bluten wollte und als wir wiederkamen wurden wir total angemeckert und sie haben noch nicht mal gefragt, ob alles okay ist. Als der Job zu Ende war mussten wir noch alles aufräumen und ich meine Freundin mussten hunderte von Perlen einzeln nach Farbe sortieren und mussten länger bleiben, dass fanden wir nicht sehr nett. Um 16.00 Uhr war die Stadtstunde und ich und meine Freunde haben Werbung auf der Bühne fürs Reisebüro gemacht es ist auch noch eine Band aufgetreten namens „About Blank“ und man konnte sich noch was in der Cafeteria kaufen.
Von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr hatten wir Freizeit und um 18.00 Uhr gab es Abendessen. Nach dem Abendessen durfte unser Zelt in die Stadt. Später um 19.30 Uhr haben die FFW die Wasserwand aufgebaut und um ehrlich zu sein hätten meine Freunde und ich uns mehr erwartet. Dann um 21.15 Uhr begann die Tagesschau wir haben uns alle vor dem Eingang vom Luisenbad versammelt und sind gemeinsam rüber zum Landwirtschaftshaus gegangen und die Tagesschau war wie immer lustig und unterhaltsam. Nach der Tagesschau sind wir alle rüber gegangen und haben uns fürs Bett fertig gemacht um 21.30 Uhr mussten alle Kinder in den Zelten sein und sich Schlafen legen wir haben noch davor mit unserer Betreuerin eine Runde „Black Story`s“ gespielt und haben uns schlafen gelegt. Die Nacht war sehr kalt.
Kristina (13)